27. Mai, 2024

Märkte

Dax tritt nach Rekordjagd auf der Stelle – Anleger in Warteposition vor wichtigen US-Daten

Dax tritt nach Rekordjagd auf der Stelle – Anleger in Warteposition vor wichtigen US-Daten

Die deutsche Börse zeigt sich zu Wochenbeginn zurückhaltend: Der Dax hat nach seinem kürzlichen Höhenflug eine Atempause eingelegt. Nachdem er am Freitag mit über 18.845 Punkten ein neues Rekordhoch markieren konnte, notiert der Leitindex im frühen Handel leicht schwächer. Die Marktteilnehmer scheinen ihre Positionen vor der anstehenden Veröffentlichung der US-Inflationsdaten zu konsolidieren, was als wesentlicher Indikator für zukünftige Zinsentscheidungen der US-Notenbank Fed gilt.

Analysten beobachten eine gewisse Vorsicht am Markt. "Die Anleger halten inne und zeigen sich vor den wichtigen Inflationszahlen eher risikoavers", so Jochen Stanzl von CMC Markets. Diese abwartende Haltung drückt sich in einer leichten Korrektur des Dax aus, der um 0,19 Prozent nachgibt. Die Gewinnmitnahmen kommen nicht unerwartet, da der Dax nach seiner eindrucksvollen Kursrally nun auf einem hohen Niveau konsolidiert.

Während sich der Dax vorerst behaupten muss, zeigt der MDax der mittelgroßen Werte mehr Lebenszeichen mit einem Zugewinn von 0,96 Prozent. Unterdessen verliert der EuroStoxx 50, das Pendant zum Dax auf europäischer Ebene, leicht um 0,1 Prozent. Die Marktteilnehmer wägen ihre nächsten Schritte sorgfältig ab, in Erwartung dessen, was die Daten zur Preisentwicklung in den USA offenbaren könnten und welche Impulse sie der Zinspolitik der Fed geben.