24. Mai, 2024

Märkte

Dax setzt Korrektur fort – Anleger im Wartemodus vor Inflationsdaten

Dax setzt Korrektur fort – Anleger im Wartemodus vor Inflationsdaten

Nachdem der Dax am vergangenen Freitag mit einem Rekordhoch glänzte, deutet sich eine Fortführung der leichten Korrektur an. Vor Handelsbeginn zeichnete sich ein leichter Rückgang von 0,1 Prozent ab, womit sich der deutsche Leitindex bei 18 724 Zählern einpendeln dürfte. Die Anleger zeigen sich zurückhaltend und halten sich vor der Veröffentlichung der US-Inflationsdaten, die für die künftige Geldpolitik der Fed richtungsweisend sein könnten, bedeckt.

Jochen Stanzl, Analyst bei CMC Markets, konstatiert eine gestiegene Neigung zu Gewinnmitnahmen nach der jüngsten Rally, was vor dem Hintergrund der Spannung um den Zeitpunkt möglicher Zinssenkungen der US-Notenbank plausibel erscheint. In Deutschland rückt zudem die Berichtssaison wieder verstärkt in den Fokus, die auch in den nächsten Tagen die Anleger beschäftigen wird.

Der Bayer-Konzern gab heute seine Geschäftszahlen bekannt und setzt damit seine Serie positiver Meldungen fort – die Aktien kletterten bereits am Vortag auf ein neues Jahres-Hoch und legten im vorbörslichen Handel weiter zu.

Weiterhin standen Quartalsberichte von Brenntag, Hannover Rück und Rheinmetall im Blickfeld. Der Rüstungsboom trug zur positiven Entwicklung von Rheinmetall bei, trotz eines vorbörslichen Rückgangs der Aktien. Brenntag hingegen erlebte mit einem Minus von sechs Prozent eine deutliche Korrektur.

Für Schlagzeilen sorgte auch Delivery Hero, das sein Foodpanda-Geschäft in Taiwan an Uber veräußerte und auf Tradegate ein prozentual zweistelliges Kursplus verzeichnete. Positiv überraschte ebenso der Windanlagenbauer Nordex, der im ersten Quartal in die schwarzen Zahlen zurückkehrte und bei Anlegern vorbörslich mit einem Kursanstieg von über drei Prozent punktete.