22. April, 2024

Märkte

Dax nimmt wieder Fahrt auf – Reaktion auf US-Konjunktur und Erdbeben in Taiwan

Dax nimmt wieder Fahrt auf – Reaktion auf US-Konjunktur und Erdbeben in Taiwan

In einer Achterbahnwoche erholte sich der Dax leicht von den Verlusten am Dienstag und verzeichnete am Mittwochmorgen einen Anstieg um moderate 0,24 Prozent. Im Kontrast dazu musste der MDax leichte Einbußen hinnehmen, während der EuroStoxx 50 Gewinne einfuhr. Die gegenläufigen Impulse waren teilweise eine Antwort auf die kürzlich aufgekommenen Befürchtungen bezüglich der US-Zinspolitik, angestoßen durch robuste Wirtschaftsdaten während der Osterfeiertage. Die Märkte warten gespannt auf die neuesten Zahlen zum US-Arbeitsmarkt – diese dürften neue Hinweise auf die Zinsentwicklung und die Stärke der US-Wirtschaft liefern. In Asien hingegen war das Thema des Tages die Reaktion auf ein heftiges Erdbeben in Taiwan, das potenzielle Risiken für die globalen Lieferketten signalisierte. Besondere Aufmerksamkeit erhielt die TSMC, deren Produktionsstopp aufgrund des Naturereignisses Marktteilnehmer weltweit alarmierte. Im heimischen Markt rückte Infineon nach einer Empfehlung der Morgan Stanley auf 'Overweight' und einer Anhebung des Kursziels an die Spitze des Dax. Andererseits hatten die Papiere von Daimler Truck und anderen europäischen Nutzfahrzeugherstellern aufgrund schwächelnder US-Aufträge zu kämpfen. Im SDax konnte GFT Technologies sich über Zuwächse freuen, angekündigt durch Pläne, eine Blockchain-Lösung für Zahlungsströme noch dieses Jahr in den Regelbetrieb zu überführen. CTS Eventim jedoch, kürzlich noch auf der Überholspur, musste Rückschläge hinnehmen, nachdem Redburn von einer Kaufempfehlung Abstand nahm. Insgesamt zeigt sich der deutsche Aktienmarkt resilient, jedoch abwartend und reaktionsbereit auf internationale wirtschaftliche und geopolitische Entwicklungen.