23. Juni, 2024

Märkte

Dax-Entwicklung: Anleger in Wartestellung

Dax-Entwicklung: Anleger in Wartestellung

Der Dax hat sich am Mittwoch leicht weiter von seinem Rekordhoch entfernt. Der deutsche Leitindex verzeichnete in den ersten Handelsminuten ein Minus von 0,2 Prozent und notierte bei 18.637 Punkten.

Nachdem der Dax am Vortag noch bis auf 37 Punkte an seinen Höchststand von 18.892 Punkten von Mitte Mai herangerückt war, rückt nun eher das Korrekturtief der Vorwoche bei 18.515 Punkten in den Fokus. Eine potenzielle technische Unterstützung könnte knapp darüber durch die 21-Tage-Linie gegeben sein.

Ein Blick auf die anstehende Agenda lässt ebenfalls auf eine zurückhaltende Haltung der Anleger schließen. Am Nachmittag werden die vorläufigen Verbraucherpreisdaten für Mai aus Deutschland veröffentlicht, erste Zahlen aus den Bundesländern werden bereits am Morgen verfügbar sein. Diese Inflationsdaten sind von großer Bedeutung für die anstehende Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank in der kommenden Woche. Es wird zwar eine erste Zinssenkung im Juni erwartet, der weitere Kurs bleibt jedoch ungewiss.

Der MDax der mittelgroßen Werte fiel am Mittwochmorgen um 0,6 Prozent auf 26.981 Punkte. Auch der EuroStoxx 50, das Leitbarometer der Eurozone, verzeichnete ein leichtes Minus von 0,1 Prozent.