19. Mai, 2024

Märkte

Dax eilt von Rekord zu Rekord: Hoffnung auf Zinssenkung beflügelt Börsen

Dax eilt von Rekord zu Rekord: Hoffnung auf Zinssenkung beflügelt Börsen

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben zum Ende der zweiten Maiwoche erneut Grund zum Feiern. Der Dax durchbrach am Freitag nicht nur die Marke von 18.800 Punkten, sondern setzte seinen Rekordlauf mit Verve fort. Laut Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei RoboMarkets, ist dieser "starke Ausbruch" nicht zuletzt den geringen Umsätzen geschuldet, die typisch für Brückentage sind und bereits kleine Orderbewegungen signifikante Kurssprünge auslösen können. Haupttreiber hinter der Rally war die wachsende Zuversicht der Investoren, dass die US-Notenbank bald Zinssenkungen vornehmen könnte.

Bereits am Vormittag nahm der Dax Schwung auf und überwand die 18.700 Punkte-Schwelle. Im Tagesverlauf steigerte sich der deutsche Leitindex um 0,64 Prozent und setzte mit einem vorläufigen Hoch von nahezu 18.850 Punkten ein starkes Zeichen. Nach der Überwindung einer früheren Schwächephase zu Anfang April, deuten Anzeichen einer verlangsamten Dynamik auf dem US-Arbeitsmarkt darauf hin, dass die Federal Reserve eine Lockerung ihrer Geldpolitik in Erwägung ziehen könnte. Hierbei wird insbesondere auf die aktuellen Konjunkturdaten zum US-Verbrauchervertrauen geachtet, die ebenso Inflationserwartungen widerspiegeln.

In der Dax-Wertung führte Zalando das Feld an und verbuchte einen Anstieg von 3,3 Prozent. Diesen Erfolg verdanken sie einer positiven Beurteilung seitens der Berenberg Bank, die auf anlaufende Fortschritte in der neuen Strategieumsetzung des Online-Modehändlers hinwies. Munich Re profitierte von einer Hochstufung durch die Bank of America und legte um 2,6 Prozent zu – eine Folge gewachsener Zuversicht durch optimistischere Kurszielsetzungen des Rückversicherers.

Am anderen Ende der Tabelle standen hingegen die Aktien von Symrise, die nach einer Abstufung durch die Berenberg Bank um 2,0 Prozent nachgaben. Die Abkühlung ihrer Bewertung beruhte auf Hinweisen zu erhöhtem Preisdruck im Segment der Nahrungszusätze für Haustiere.

Der Euro zeigte sich unterdessen wenig bewegt und wurde zuletzt bei 1,0780 US-Dollar gehandelt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite leicht, während der Rentenindex Rex eine kleine Aufwertung erlebte. Der Bund-Future hingegen verzeichnete leichte Einbußen.