24. Mai, 2024

Märkte

Dax auf Kurs: Rekordhoch in greifbarer Nähe

Dax auf Kurs: Rekordhoch in greifbarer Nähe

Optimismus ist weiterhin das Gebot der Stunde an der Frankfurter Börse, wo der Dax mit neuer Dynamik den Sprung zu einem historischen Höhenflug anpeilt. Der Vorstoß auf ein Rekordhoch ist in vollem Gange, wobei der Leitindex nach Börsenstart beharrlich um den Vorabendwert von 18.869,77 Zählern rangiert. Mit steigender Tendenz ist somit das Erreichen der psychologisch wichtigen 19.000-Punkte-Marke eine Frage der Zeit.

Die Stimmung wird angeheizt durch die Entwicklungen an den US-Märkten, wo die führenden Aktienindizes neue Bestmarken gesetzt haben, getrieben von zurückgehenden Inflationsraten im April, die zuversichtlich auf eine mögliche Rückkehr der lange erwarteten Zinssenkungen schließen lassen. Obwohl Fed-Vorsitzender Jerome Powell konträre Indizien vermittelt hatte, überwiegt an den Märkten das Szenario des „billigen Geldes“, das für weiteren Kursaufwind sorgt.

Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei RoboMarkets, sieht jedoch Herausforderungen auf dem Weg zur Kursfestung bei 19.000 Punkten, insbesondere da der Industriekonzern Siemens - mit bedeutendem Einfluss auf den Dax – zurückhaltende Prognosen für zukünftiges Wachstum liefert und mit einem Kursverlust von 1,7 Prozent aufwartet.

Im Schatten des Dax zeigt der MDax der mittelgroßen Werte eine leichte Bewegung nach oben mit einem Zugewinn von 0,27 Prozent auf 27.525,49 Punkte, während der EuroStoxx 50 der Eurozone kaum Veränderung mit einem minimalen Rückgang an den Tag legt.