24. Juli, 2024

Unternehmen

Daten-Dominanz: BlackRock schluckt Preqin für 3,2 Mrd. USD

Mit der Übernahme von Preqin setzt BlackRock alles auf eine Karte: Daten sind das neue Gold. Der Mega-Deal positioniert BlackRock an der Spitze der Datenanalyse für private Märkte.

Daten-Dominanz: BlackRock schluckt Preqin für 3,2 Mrd. USD
BlackRock verstärkt seine Position im Bereich der alternativen Anlagen durch die Übernahme von Preqin.

BlackRock Inc., der weltweit größte Vermögensverwalter, hat Preqin, einen führenden Anbieter von Daten für private Kapitalmärkte, für beeindruckende 3,2 Milliarden US-Dollar erworben.

Der Schritt unterstreicht BlackRocks strategische Absicht, seine Präsenz im schnell wachsenden Sektor der alternativen Anlagen zu festigen und seine datengetriebenen Dienstleistungen auszubauen.

Ausbau des Technologie- und Risikomanagementportfolios

Die Übernahme ermöglicht es BlackRock, seine Fähigkeiten in den Bereichen Risikoüberwachung und Datenanalyse für private Vermögenswerte erheblich zu erweitern. Zusätzlich wird die Aladdin-Plattform von BlackRock, ein bereits etabliertes System für Investment- und Risikomanagement, durch Preqins umfangreiche Datenbanken und analytische Tools verstärkt.

Rob Goldstein, Chief Operating Officer bei BlackRock, betonte die Rolle von Daten als Triebkraft moderner Kapitalmärkte und deren Bedeutung für die Investitions- und Risikomanagementstrategien des Unternehmens.

Private Märkte im Fokus

Die Investition in Preqin ist ein klares Zeichen für BlackRocks Engagement im Bereich der privaten Märkte, die als der am schnellsten wachsende Sektor innerhalb der Vermögensverwaltung gelten.

Laut BlackRock könnten die Investitionen in alternative Anlagen bis zum Ende des Jahrzehnts fast 40 Billionen US-Dollar erreichen. Die Nachfrage nach präzisen und umfassenden Daten steigt entsprechend, was Preqin zu einem wertvollen Asset für BlackRock macht.

Strategische Bedeutung der Übernahme

Für Larry Fink, CEO von BlackRock, markiert dieser Deal die zweite bedeutende Akquisition in diesem Jahr, die darauf abzielt, das Portfolio des Unternehmens über traditionelle Aktien- und Anleiheninvestitionen hinaus zu diversifizieren.

Die Strategie unterstreicht das Bestreben von BlackRock, eine führende Rolle im Bereich der privaten Märkte einzunehmen und gleichzeitig die eigenen technologischen Fähigkeiten zu stärken.

Im letzten Jahr erwarb BlackRock bereits Kreos Capital, um sein Angebot im privaten Schuldenmarkt zu erweitern, und 2019 kaufte es eFront, einen Softwareanbieter für die Bewertung privater Marktassets.

Zukünftige Perspektiven und Marktintegration

Mit der Integration von Preqin in das BlackRock-Portfolio wird das Unternehmen in der Lage sein, seine Dienstleistungen für eine breite Palette von institutionellen Investoren, darunter Vermögensverwalter, Versicherer und Pensionsfonds, weiter zu optimieren.

Die Transaktion wird voraussichtlich noch vor Ende des Jahres abgeschlossen, vorbehaltlich regulatorischer Genehmigungen.