19. Mai, 2024

Märkte

Cosa Resources setzt auf Uran: Sommerliche Explorationspläne für das Athabasca-Becken in Stellung

Cosa Resources setzt auf Uran: Sommerliche Explorationspläne für das Athabasca-Becken in Stellung

Das kanadische Unternehmen Cosa Resources hat seine ambitionierten Pläne für die Sommermonate vorgelegt, um die bereits erzielten positiven Ergebnisse der Winterbohrungen weiter voranzutreiben und in ihren Uranprojekten im berühmten Athabasca-Becken intensivere Untersuchungen durchzuführen.

Der Startschuss für diese Saison der Erkundungen fällt bei dem zu 100 % unternehmenseigenen Projekt Ursa, wo die Fortsetzung der Diamantbohrungen im August erwartet wird. Mit im Fokus steht das bestehende Bohrloch UR-24-03, dessen vielversprechende Resultate nun weiter ausgebaut werden sollen. Als Lichtblick für das Unternehmen könnte sich außerdem ein ganz neues Zielgebiet erweisen, das ebenfalls zur Bohrprüfung ansteht.

Weiteren Schwung erhält das Sommerprogramm durch die Ambient Noise Tomography (ANT), eine Untersuchungsmethode, die bevorzugt an den Projekten Ursa und Orion Anwendung findet. Diese akustische Tomographie soll dabei helfen, aussichtsreiche Gebiete mittels natürlich auftretender seismischer Aktivität zu identifizieren und somit präzisere Entscheidungen für die Fortführung der Bohrungen und die Exploration anzuleiten.

Nicht zuletzt sollen auch die Projekte Aurora und Orbit mit luftunterstützten elektromagnetischen und Gravitationsmessungen zur Bohrreife für das Jahr 2025 gebracht werden. Auf der Suche nach Anomalien, die hochgradige Uranlagerstätten signalisieren könnten, spielt Technologie eine entscheidende Rolle für Cosa Resources.

Keith Bodnarchuk, der Präsident und CEO von Cosa Resources, zeigt sich optimistisch und weist auf die überzeichnete Finanzierung hin, die das Unternehmen in diesem Jahr erhalten hat. Dies zusammen mit einem wachsenden Uranmarkt soll den Grundstein legen, um das Potential der noch ungenutzten Uranprojekte voll auszuschöpfen.

Das Engagement und die Expertise des Unternehmens, welches durch Preise und eine signifikante Entdeckungshistorie unterstrichen wird, legt ein solides Fundament für die anstehenden Aufgaben. Ein spannendes Jahr steht bevor, in dem das Team von Cosa Resources beweisen möchte, dass der letzte unentdeckte Bereich des östlichen Athabasca-Beckens reif für signifikante Funde ist.