21. Juni, 2024

Märkte

Commerce Resources kündigt ehrgeiziges Diamantbohrprogramm an

Commerce Resources kündigt ehrgeiziges Diamantbohrprogramm an

Das kanadische Junior-Rohstoffunternehmen Commerce Resources plant für den Sommer 2024 ein umfangreiches Diamantbohrprogramm im Norden der Provinz Quebec. Schwerpunkt des Programms ist die weitere Erkundung und Abgrenzung der Niobmineralisierung auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Eldor, insbesondere in den Prospektionsgebieten Mallard und Miranna.

Geplant sind zwanzig bis dreißig Bohrlöcher im NQ-Format mit einer Gesamtbohrlänge von mindestens 7.500 Metern. Ein zentrales Ziel der 2024er Bohrkampagne ist die Fortführung der Bohraktivitäten im Prospektionsgebiet Mallard. Erste Ergebnisse aus früheren Bohrungen hatten hier vielversprechende Niobabschnitte geliefert und das Potenzial für eine oberflächennahe sowie hochgradige Nioblagerstätte aufgezeigt. Commerce Resources beabsichtigt, diese vielversprechenden Befunde weiter zu validieren und das volle Ausmaß der Niobmineralisierung zu erfassen.

Darüber hinaus stehen auch Folgebohrungen im Prospektionsgebiet Miranna auf dem Plan. Vier neue Bohrlöcher sollen hier das Potenzial der geophysikalischen Anomalie näher untersuchen, die bereits im Jahr 2021 Hinweise auf eine hochgradige Niobmineralisierung geliefert hatte. Die bisherigen Bohrungen bestärkten das Unternehmen in dem Bestreben, die weitergehende Erfassung der mineralisierten Zonen auch hier mit Nachdruck voranzutreiben.

Die großflächige Lagerstätte Ashram im selben Konzessionsbereich, bekannt für ihre reichhaltigen Seltenerdmetall- und Flussspatvorkommen, fügt Commerce Resources zusätzliches strategisches Gewicht hinzu. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, sich als kostengünstiger Produzent von Seltenerdmetallen auf dem Weltmarkt zu etablieren und die gemeinsamen Vorkommen von Niob, Tantal und Phosphat könnten diese Strategie durch Kostensynergien weiter begünstigen.