29. Februar, 2024

Technologie

Chiparchitektur für eine smarte Zukunft: Arm profitiert von Rechenzentren und KI

Chiparchitektur für eine smarte Zukunft: Arm profitiert von Rechenzentren und KI

Mit der Schlüsseltechnologie in nahezu jedem Smartphone und einem zunehmend lukrativen Standbein im Sektor der Rechenzentren steigt das britische Unternehmen Arm zu einem unverzichtbaren Player auf dem globalen Markt der Chipentwicklung auf. Rene Haas, CEO von Arm, hebt hervor, dass die gestiegene Nachfrage nach künstlicher Intelligenz (KI) nun dazu führt, dass Chips, die auf der Arm-Architektur basieren, vermehrt gefragt sind. Dieser Trend zeigt sich deutlich in den aktuellen Quartalsergebnissen: Nach Bekanntgabe einer Umsatzprognose, die die Analystenprognosen überschattete, erlebte die Arm-Aktie einen beeindruckenden Kursaufschwung um über 50 Prozent im frühen US-Handel.

Ein Schlüsselfaktor für Arms Erfolg ist die Partnerschaft mit hochrangigen Tech-Unternehmen: Apple etwa setzt auf die Architekturen von Arm bei der Entwicklung seiner iPhone- und Mac-Prozessorlinien, und auch Qualcomm bedient sich dieser für seine auf Android laufenden Smartphones. Die Lizenzgebühren, die diese Unternehmen für die Nutzung der Arm-Architekturen entrichten, tragen entscheidend zum Umsatz bei, insbesondere da die neueste Chip-Architektur V9 höhere Gebühren nach sich zieht als ihr Vorgänger.

Doch nicht nur im Mobilfunk-, sondern auch im wachsenden Geschäft der Rechenzentren und in der Automobilindustrie etabliert sich Arm zunehmend. Die Chips mit Arm-Technologie sind ein integraler Bestandteil von Produkten wie Apples iPhones, Teslas Elektroautos, Samsungs Fernsehgeräten und den gefragten KI-Prozessoren von Nvidia. Die optimistischen Perspektiven spiegeln sich in der Umsatzerwartung für das laufende Quartal wider, die mit einem Korridor zwischen 850 und 900 Millionen Dollar klar über der durchschnittlichen Markterwartung von 778 Millionen Dollar liegt.

Nach dem Börsengang im vergangenen Herbst hatte die Arm-Aktie zunächst mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Doch der kürzliche Kurssprung, der den Wert einer Arm-Aktie auf etwa 120 Dollar hob, zeugt vom wachsenden Vertrauen der Investoren in die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.