14. Juli, 2024

Wirtschaft

China trägt wirtschaftliche Folgen der Russland-Solidarität: Habeck betont europäische Abhängigkeit

China trägt wirtschaftliche Folgen der Russland-Solidarität: Habeck betont europäische Abhängigkeit

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) sieht in den engen Beziehungen Chinas zu Russland eine wirtschaftliche Belastung für das asiatische Land. Laut Habeck führt die chinesische Unterstützung Russlands im Ukraine-Krieg dazu, dass westliche Nationen vermehrt versuchen, ihre Abhängigkeiten von China zu reduzieren. Diese Entwicklung veranlasst Deutschland und Europa zu einer Neuausrichtung ihrer Handlungsstrategien.

Habeck betonte, dass die Handelsbeziehungen zwischen China und Russland florieren, wobei China russische Rohstoffe zu günstigen Preisen einkauft. Dies sei unbestritten und werde in internationalen politischen Gesprächen oft thematisiert, betonte der deutsche Vizekanzler in Peking. Er sprach davon, dass dies von europäischen und amerikanischen Ministern und Regierungschefs regelmäßig beanstandet wird.

Der Minister machte darauf aufmerksam, dass sich China bewusst sein müsse, welche wirtschaftlichen Konsequenzen die Solidarität mit Russland für das eigene Land habe. Ein schleichender Verlust des selbstverständlichen Zugangs zum europäischen Markt sei zu beobachten. Sollte diese Erkenntnis in China noch nicht ausreichend verankert sein, werde er dieses Thema bei den bevorstehenden Gesprächen in der chinesischen Hauptstadt erneut zur Sprache bringen.