24. Mai, 2024

Wirtschaft

Ceconomy hebt Gewinnprognose nach robustem Europa-Geschäft an

Ceconomy hebt Gewinnprognose nach robustem Europa-Geschäft an

Im Welle der digitalen Prosperität hat Ceconomy, der renommierte Anbieter elektronischer Ware, seine Gewinnaussichten nach oben korrigiert. Dank florierender Geschäftsaktivitäten in West- und Südeuropa konnte das Unternehmen seine Prognosen für das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis konkretisieren. In Zahlen ausgedrückt, zeichnet sich für das Geschäftsjahr 2023/24, welches im September endet, ein Anstieg auf eine Summe zwischen 290 und 310 Millionen Euro ab – eine markante Steigerung im Gegensatz zu den bisherigen, eher allgemeinen Erklärungen einer 'deutlichen Verbesserung'.

Im vorausgegangenen Fiskaljahr konnte Ceconomy bereits einen 17-prozentigen Zuwachs beim operativen Ergebnis verzeichnen, welches auf 243 Millionen Euro kletterte. Die neuste Prognose des im SDax notierten Unternehmens überrascht die Märkte positiv, liegt sie doch über den mittleren Analystenerwartungen. Die Experten hatten einen um Sondereffekte adjustierten Betriebsergebnis von 273 Millionen Euro antizipiert – eine Schätzung, die Ceconomy nun zu überschreiten scheint.

Für den Umsatz hält das Unternehmen an seinen bisherigen Einschätzungen fest. Auch hier wird – unter Berücksichtigung von Währungs- sowie Portfolioeffekten – ein leichtes Wachstum prognostiziert, das sich durch alle Geschäftsbereiche ziehen soll. Insgesamt reflektiert dieser Ausblick die Zuversicht des Unternehmens in eine weiterhin anhaltend positive Geschäftsdynamik im europäischen Raum.