21. Juni, 2024

Politik

CDU Triumfiert bei Europawahl in Nordrhein-Westfalen

CDU Triumfiert bei Europawahl in Nordrhein-Westfalen

Die Christlich Demokratische Union (CDU) hat bei der Europawahl im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) einen beachtlichen Erfolg erzielt. Mit einem vorläufigen Ergebnis von 31,2 Prozent konnte die Partei ihr Ergebnis von 2019 (27,9 Prozent) um gut drei Punkte verbessern und sich klar als stärkste Kraft positionieren.

Auf dem zweiten Platz rangiert die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) mit 17,2 Prozent. Dieses Ergebnis markiert eine weitere Verschlechterung für die SPD, die bei der letzten Europawahl 2019 bereits ihr schlechtestes Ergebnis (19,2 Prozent) verzeichnet hatte.

Die Grünen erlitten herbe Verluste und fielen mit 13,5 Prozent deutlich hinter ihr Rekordergebnis von 2019 (23,2 Prozent) zurück. Damals waren sie noch die zweitstärkste Kraft hinter der CDU. Die Alternative für Deutschland (AfD) konnte hingegen deutlich zulegen und erzielte 12,6 Prozent, verglichen mit 8,5 Prozent im Jahr 2019.

Die Freie Demokratische Partei (FDP) blieb mit 6,3 Prozent nahezu unverändert im Vergleich zu ihrem Ergebnis von 2019 (6,7 Prozent). Das neu gegründete Bündnis Sahra Wagenknecht konnte aus dem Stand 4,4 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Erfreulicherweise erhöhte sich die Wahlbeteiligung in NRW um zwei Punkte auf 63,4 Prozent, was auf ein gesteigertes Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der Europapolitik hinweist.