17. Juli, 2024

Politik

Cannabis-Reform in Deutschland: Startschuss für nicht-kommerzielle Anbauvereinigungen

Cannabis-Reform in Deutschland: Startschuss für nicht-kommerzielle Anbauvereinigungen

Drei Monate nach der Legalisierung von Cannabis für Erwachsene in Deutschland, die mit zahlreichen Auflagen verbunden ist, wird nun die nächste Phase der Regularien umgesetzt. Ab Montag erhalten nicht-kommerzielle "Anbauvereinigungen" grünes Licht, ihren Betrieb aufzunehmen. Diese Vereinigungen dürfen bis zu 500 Mitglieder umfassen, die gemeinsam Cannabis anbauen und dieses zum Eigenkonsum untereinander verteilen können.

Auch für diese Anbauvereinigungen gelten strenge Auflagen. Bevor der Anbau beginnen kann, müssen die Vereine eine spezielle Anbau-Erlaubnis bei den zuständigen Behörden in den jeweiligen Bundesländern beantragen. Diese Genehmigung ist Voraussetzung, um legal ihren Betrieb aufnehmen zu dürfen.

Seit dem 1. April ist der Konsum von Cannabis unter Auflagen für Volljährige erlaubt. Privater Anbau von bis zu drei Pflanzen pro Haushalt und die Lagerung von bis zu 50 Gramm Cannabis sind ebenfalls bereits zulässig.