19. Mai, 2024

Wirtschaft

Bündnis der Streaming-Giganten: Disney und Warner Bros. Discovery gegen Abokündigungen

Bündnis der Streaming-Giganten: Disney und Warner Bros. Discovery gegen Abokündigungen

In einem ungewöhnlichen Akt der Kooperation haben die beiden Unterhaltungskolosse Disney und Warner Bros. Discovery eine gemeinsame Strategie gegen die zunehmende Fluktuation von Streaming-Abonnenten vorgestellt. Der Sommer bringt eine neue Ära des Bündelangebots mit sich, welches die Dienste Disney+, Hulu und Max umfasst und zeigt, dass selbst Wettbewerber im medialen Schachspiel des 21. Jahrhunderts bereit sind, die Fronten zu wechseln, um neue Marktgegebenheiten zu meistern.

Die neue Kombination der Streaming-Services wird über die jeweiligen Webseiten der drei Plattformen erhältlich sein, wobei beide Unternehmen – Disney mit den Plattformen Disney+ und Hulu und Warner Bros. Discovery als Eigentümer von Max – sowohl eine werbefreie als auch eine werbegestützte Version in Aussicht stellen. Obwohl das genaue Erscheinungsdatum und die Preisgestaltung noch in den Sternen stehen, deuten aktuelle Preismodelle darauf hin, dass das Bundle eine attraktivere Alternative zu den einzelnen Abos bilden könnte. Aktuell belaufen sich die Gebühren für die werbefreien Varianten aller drei Dienste auf zusammen $48 und für die werbeunterstützten Varianten auf $25 monatlich.

Das Kabelgeschäft, ehemals eine sichere Einnahmequelle, hat unter dem Phänomen des 'Cord-Cutting' gelitten, während der Zulauf zu Streaming-Diensten ungebremst weiter voranschreitet – zu Lasten traditioneller Medienformate und Gewinnmargen. Insbesondere Disney musste trotz des kürzlich erzielten ersten profitablen Quartals von Disney+ weiterhin Verluste im Streaming-Segment hinnehmen.

Die Häufigkeit, mit der Konsumenten in den letzten Jahren Streaming-Dienste hinzufügen oder kündigen, hat die Branche ins Grübeln gebracht, was zur Kostenreduktion und Angebotsschrumpfung führte. Disney+ selbst erlebte bereits mit einem eigenen Bündelangebot, inklusive Hulu und ESPN+, positive Resonanz.

Dieser Schritt der Zusammenarbeit, der das Produktangebot von Disney+ und Hulu um den Service Max erweitert, zeichnet ein Bild zukunftsweisender Strategien im Streaming-Geschäft. Joe Earley, der Leiter von Disneys Direktkundengeschäft, betont, die Allianz rücke die Abonnenten in den Mittelpunkt, während JB Perrette, CEO der globalen Streaming-Sparte von Warner Bros. Discovery, sie als zukunftsweisenden Meilenstein für die Industrie preist.

Diese Neuigkeit folgt zudem auf die Ankündigung einer Joint Venture zwischen Disney, Warner Bros. Discovery und Fox zur Gründung eines dedizierten Streamingdienstes für Sportinhalte, welcher voraussichtlich diesen Herbst an den Start gehen soll.