24. Juli, 2024

Märkte

Biotech-Blase platzt? Dieser 26-Jährige wettet dagegen!

Mit einem beeindruckenden Anlageerfolg im Rücken wählt Hannes Demske vier Biotech-Unternehmen, die das Potenzial haben, den Markt zu revolutionieren.

Biotech-Blase platzt? Dieser 26-Jährige wettet dagegen!
Hannes Demske ist mit 26 Jahren bereits ein Schwergewicht an der Börse. Sein Depot zeigt sechsstellige Zahlen, und er setzt alles auf Biotech-Aktien, die unter ihrem wahren Wert notiert sind.

Hannes Demske hebt sich von der Masse der Investoren deutlich ab. Mit nur 26 Jahren hat er nicht nur ein beeindruckendes Vermögen am Aktienmarkt aufgebaut, sondern auch eine außergewöhnliche Fähigkeit im Umgang mit hochvolatilen, aber enorm profitablen Biotech-Aktien bewiesen.

Durch seine unkonventionellen und scharfsinnigen Investmentstrategien hat Demske sich einen Namen gemacht, der in Finanzkreisen zunehmend Beachtung findet.

Sein Unternehmen, die Sunrise Value Research GmbH, spiegelt diesen außergewöhnlichen Erfolg wider. Seit der Gründung hat die Firma eine beeindruckende Rendite von über 570 Prozent erzielt.

Der Schlüssel zu diesem außergewöhnlichen Erfolg liegt in einer sorgfältig ausgearbeiteten Strategie: Demske investiert gezielt in Biotechnologie-Unternehmen, deren Marktwert weit unter ihrem Buchwert liegt.

Diese Herangehensweise ist besonders in den volatilen Märkten der Biotechnologiebranche von Vorteil, da sie es ermöglicht, verborgene Schätze zu heben, die von anderen Marktteilnehmern oft übersehen werden.

Ein Portfolio mit Präzision

Demske hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen auszuwählen, die nicht nur im Bereich der Biotechnologie aktiv sind, sondern deren Aktien auch signifikant unter dem Wert ihrer materiellen Vermögenswerte gehandelt werden.

Diese Strategie ermöglicht es ihm, Kapital in Firmen zu investieren, die am Markt unterbewertet sind, was oft vor einer breiten Markterkennung stattfindet.

„Unser Ansatz ist gründlich und datengesteuert. Wir analysieren jede Bilanz detailliert, prüfen die liquiden Mittel, subtrahieren Verbindlichkeiten und bewerten das verbleibende Eigenkapital. Auf dieser Basis entscheiden wir, ob eine Investition unterbewertet und somit sinnvoll ist“, erklärt Demske.

Diese methodische Herangehensweise reduziert das Risiko und maximiert das Potenzial für hohe Renditen, selbst in einem Marktsegment, das für seine Schwankungen und Unsicherheiten bekannt ist.

Durch die Nutzung umfangreicher Finanzanalysen und -modelle kann Demske mit seiner Firma frühzeitig Positionen in aussichtsreichen Biotechnologie-Unternehmen aufbauen.

Diese frühe und fundierte Positionierung erlaubt es Sunrise Value Research, von späteren Marktbewegungen zu profitieren, die durch positive klinische Testergebnisse, Zulassungen von Behandlungen oder andere marktrelevante Ereignisse ausgelöst werden.

Zusätzlich zu seinem Fokus auf unterbewertete Aktien achtet Demske darauf, dass seine Investitionen in Unternehmen erfolgen, die innovative Lösungen in der medizinischen Forschung und Entwicklung anbieten.

Das trägt nicht nur zu potenziell höheren Gewinnen bei, sondern fördert auch den Fortschritt in wichtigen medizinischen Bereichen. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz wird nicht nur finanzieller Wert geschaffen, sondern auch ein Beitrag zum gesellschaftlichen Nutzen geleistet.

Die ausgewählten Biotech-Perlen

1. Instil Bio

Diese Firma hat nicht nur eine beeindruckende Produktionsstätte in Kalifornien, die allein 150 Millionen US-Dollar wert ist, sondern auch solide Bankguthaben und Investitionen.

Instil Bio, ansässig in Kalifornien, positioniert sich als ein führender Akteur in der Biotechnologiebranche mit einer beeindruckenden Produktionsstätte, die auf einen Wert von 150 Millionen US-Dollar geschätzt wird.

Zusätzlich verfügt das Unternehmen über solide Bankguthaben und Investitionen. Die strategische Bedeutung der Produktionsstätte bietet Instil Bio sowohl operative als auch finanzielle Flexibilität, da sie für Vermietung oder Verkauf zur Verfügung steht.

Hannes Demske sieht für Instil Bio ein erhebliches Aufwärtspotenzial, insbesondere wenn das Unternehmen seine Immobilienressourcen effektiv nutzt oder durch Fusionen und Übernahmen weiteres Kapital freisetzt.

Quelle: Eulerpool

Er ist bereit, bis zu 12,00 US-Dollar pro Aktie zu investieren, mit einem ambitionierten Kursziel zwischen 20 und 30 US-Dollar, abhängig von der Fähigkeit des Unternehmens, seine strategischen Assets zu kapitalisieren.

2. Achilles Therapeutics

Achilles Therapeutics hat sich auf die Entwicklung innovativer Krebsbehandlungen spezialisiert. Das Unternehmen steht kurz vor der Veröffentlichung neuer Studienergebnisse im zweiten Halbjahr, die das Potenzial haben, den Aktienkurs signifikant zu beeinflussen.

Mit einer robusten Bilanz und minimalen Schulden bietet Achilles Therapeutics ein attraktives Investmentprofil. Demske sieht die Aktie als starkes Kaufsignal, wenn sie unter 1,00 US-Dollar gehandelt wird, insbesondere im Hinblick auf das doppelte Kurspotenzial, das sich aus positiven klinischen Ergebnissen ergeben könnte.

3. Ikena Oncology

Ikena Oncology ist ebenfalls in der Krebsforschung tätig und entwickelt Therapien, die in klinischen Studien getestet werden. Die Ergebnisse dieser Studien, die für das zweite Halbjahr erwartet werden, könnten als Katalysator für den Aktienkurs dienen.

Mit einer soliden Bilanz, die etwa 150 Millionen US-Dollar an liquiden Mitteln und lediglich 20 Millionen US-Dollar an Schulden aufweist, befindet sich Ikena in einer starken finanziellen Position. Demske ist bereit, bis zu 1,40 US-Dollar pro Aktie zu zahlen und sieht das Kurspotenzial in einer Spanne von 1,50 bis 2,50 US-Dollar, abhängig von den Ergebnissen der bevorstehenden Studien.

Quelle: Eulerpool

4. Galmed Pharmaceuticals

Galmed Pharmaceuticals, ein in Israel ansässiges Biotechnologieunternehmen, konzentriert sich auf Stoffwechsel- und Entzündungstherapien. Kürzlich hat der Krieg zu Verzögerungen bei der Einleitung einer wichtigen Phase-2-Studie geführt.

Trotz dieser Herausforderungen sieht Demske großes Potenzial für die Aktie, insbesondere wenn die Studie im zweiten Halbjahr beginnt.

Er betrachtet jeden Preis unter 0,40 US-Dollar als Kaufgelegenheit, mit der Möglichkeit eines Anstiegs auf 0,50 bis 1,00 US-Dollar pro Aktie, sobald die Studie Fortschritte zeigt und möglicherweise weitere kapitalerhöhende Maßnahmen durch das Unternehmen durchgeführt werden.

Quelle: Eulerpool

Fazit

Demskes Ansatz ist nicht für jeden Investor geeignet, da er ein hohes Maß an Risiko birgt. Doch für diejenigen, die bereit sind, diese Risiken einzugehen, könnte die Strategie des jungen Investors erhebliche Erträge bringen.

„Investieren ist sowohl eine Kunst als auch eine Wissenschaft“, sagt Demske. „Und manchmal muss man bereit sein, gegen den Strom zu schwimmen, um wirklich erfolgreich zu sein.“

Sein Portfolio und seine Erfolgsbilanz sprechen jedenfalls eine klare Sprache.

Leser sollten zur Kenntnis nehmen, dass ein Interessenskonflikt besteht. Das Unternehmen des Protagonisten und mit dem Protagonisten verbundene natürliche oder juristische Personen halten Positionen in den besprochenen Finanzinstrumenten und können diese Positionen jederzeit aufstocken oder verkaufen.

Disclaimer: Aktien und andere Investments sind grundsätzlich mit Risiko verbunden. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Die veröffentlichten Artikel, Daten und Prognosen sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Rechten. Sie ersetzen auch nicht eine fachliche Beratung.