24. Juli, 2024

Wirtschaft

B2Gold reduziert Beteiligung an Calibre Mining – Neue langfristige Aktionäre an Bord

B2Gold reduziert Beteiligung an Calibre Mining – Neue langfristige Aktionäre an Bord

Calibre Mining hat bekannt gegeben, dass B2Gold einen Großteil seines Anteils an dem Unternehmen veräußert hat. Insgesamt wurden 79 Millionen Aktien zu einem Preis von 1,76 CAD pro Aktie an neue langfristige Investoren weitergegeben. Trotz dieser Reduzierung bleibt B2Gold mit 31.950.333 Aktien, was einem Anteil von 4 % der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Calibre entspricht, weiterhin ein bedeutender Aktionär. Blayne Johnson, Vorsitzender von Calibre, äußerte sich dankbar gegenüber Clive Johnson, dem CEO von B2Gold, für die langfristige Partnerschaft, die von Anfang an auf Vertrauen und gemeinsame Ziele aufgebaut war. Besonders hervorgehoben wurde die Entscheidung von B2Gold, ihre Assets in Nicaragua an Calibre zu übertragen, anstatt eine sofortige Monetarisierung zu suchen. Diese mutige Entscheidung habe sowohl Vision als auch Mut erfordert und eine fruchtbare Zusammenarbeit ermöglicht, die den Wert für die Aktionäre beider Unternehmen gesteigert hat. Parallel zur Aktien­transaktion trat Randall Chatwin, der Vertreter von B2Gold im Board of Directors von Calibre, zurück. Dies ist eine direkte Folge der reduzierten Beteiligung von B2Gold an Calibre. Calibre Mining, ein an der kanadischen Börse gelisteter Goldproduzent, fokussiert sich auf Projekte in Nord- und Südamerika, darunter bedeutende Entwicklungs- und Explorationsmöglichkeiten in Neufundland und Labrador, Nevada, Washington und Nicaragua. Mit einer soliden Finanzlage, bewährtem Management und einem verantwortungsvollen Ansatz strebt Calibre konsequent danach, nachhaltigen Wert für Aktionäre und lokale Gemeinschaften zu schaffen.