12. April, 2024

Märkte

Automobilaktien im Aufwind: Chinas Marktbelebung sorgt für Kursgewinne

Automobilaktien im Aufwind: Chinas Marktbelebung sorgt für Kursgewinne

Die deutsche Automobilindustrie erlebt eine wohlverdiente Atempause, getrieben durch ermutigende Signale aus dem fernen Osten: der dynamische chinesische Automarkt, traditionell eine tragende Säule für deutsche Autobauer, könnte nach aktuellen Verbandsangaben einen Aufschwung von sieben Prozent verzeichnen – eine deutliche Übertreibung der ursprünglichen Prognose eines vierprozentigen Wachstums. Die Aussicht auf eine gelockerte Kreditvergabe für den Autokauf in China verleiht der Branche zusätzlichen Schwung.

Investoren zeigten sich prompt beeindruckt und sandten eine Welle positiver Energie durch die Reihen der deutschen Automobilwerte: So erlebten die Aktien der Porsche AG einen Anstieg von 0,6 Prozent, während Volkswagen um 1,6 Prozent zulegte und BMW sogar um stolze 2,8 Prozent kletterte. Selbst Mercedes-Benz, die sich an diesem Tag etwas zögerlicher gaben, konnten nicht übersehen, dass China als Absatzmarkt unverzichtbar bleibt.

Im Technologiebereich konnte Infineon ein deutliches Kursplus von 2,6 Prozent für sich verbuchen – ein positives Echo auf die Empfehlung von Morgan Stanley, die Aktie in den Fokus der Anleger zu rücken. Analyst Lee Simpson verkündete, dass die Sorgen über schrumpfende Marktanteile in China bereits im Kurs berücksichtigt seien. Zudem könnte ein mögliches Ende der Durststrecke beim Auftragsbestand und ein Abbau der Lagerbestände zu einer Erholung der Gewinnmargen führen.

Doch nicht alle Automobilwerte konnten sich in den Sog der Zuversicht reißen lassen. Continental beispielsweise musste einen Kursrückgang von 2,5 Prozent hinnehmen, belastet durch eine weniger zuversichtliche Voraussage der Bank JPMorgan bezüglich der Quartalszahlen. Analyst Jose Asumendi äußerte die Erwartung eines schwierigen Jahresauftakts für Continental und andere Zulieferer, verursacht durch steigende Lohn- und Mehrkosten sowie unvorteilhafte Wechselkurseffekte.