25. Februar, 2024

Technologie

Auf dem Weg zur Unsterblichkeit: Diese Start-ups revolutionieren das Anti-Aging

Von Medikamenten bis hin zu fortschrittlicher Diagnostik: Ein Blick auf die innovativen Jungunternehmen, die das Altern herausfordern.

Auf dem Weg zur Unsterblichkeit: Diese Start-ups revolutionieren das Anti-Aging
Innovative Start-ups im Bereich der Langlebigkeit stehen an der Schwelle zu bahnbrechenden Entdeckungen, die das menschliche Leben verlängern und die Grenzen der Medizin neu definieren könnten.

Die Vision, das menschliche Leben zu verlängern und Krankheiten zu besiegen, ist keine bloße Science-Fiction mehr. Investoren, darunter namhafte Persönlichkeiten wie Sam Altman, Jeff Bezos, Elon Musk und Peter Thiel, pumpen Milliarden in Start-ups, die auf Langlebigkeit abzielen.

Diese Jungunternehmen stehen an der Spitze einer Revolution, die darauf abzielt, den menschlichen Alterungsprozess zu verlangsamen, zu stoppen oder sogar umzukehren.

Biotechnologie an vorderster Front

Im Bereich der Biotechnologie ragen einige Start-ups heraus. Rejuveron, mit Hauptsitz in der Schweiz, sammelte fast 70 Millionen Euro für seine Forschung zur Verlangsamung des Alterungsprozesses.

Das von Christian Angermayer mitbegründete Unternehmen investiert in Firmen, die Antworten auf altersbedingte Krankheiten suchen, wie Muskelverlust und Netzhautdegenerationen.

Cambrian Bio, ein weiteres von Angermayer initiiertes Unternehmen, konzentriert sich auf altersbezogene Krankheiten und hat bereits über 20 Medikamente in der Pipeline. Eines der vielversprechendsten ist ein Zellwachstumshemmer namens Rapamycin.

Retro Bio: Zehn Jahre länger leben

Das US-Start-up Retro Bio hat es sich zur Aufgabe gemacht, die menschliche Lebensdauer um mindestens zehn Jahre zu verlängern.

Mit einer Investition von 180 Millionen Dollar von Altman zielt das Unternehmen darauf ab, Zellen zu reprogrammieren und Zellreinigungsprozesse zu verbessern.

Dieses ehrgeizige Ziel teilt Retro Bio mit Altos Labs, einem weiteren Anti-Aging-Start-up, in das Bezos investiert hat.

Lifestyle-Unternehmen betreten das Feld

Nicht nur in der Pharmazie, sondern auch im Lifestyle-Bereich werden Fortschritte erzielt. Prenuvo, ein Start-up aus Kalifornien, bietet Ganzkörperscans an, die frühzeitig Krankheiten wie Krebs oder Aneurysmen erkennen können. Prominente wie Kim Kardashian und Maria Menounos haben bereits von dieser "lebensrettenden Maschine" profitiert.

L-Nutra setzt auf Ernährung, um das Altern zu beeinflussen, während Aviv Clinics mit hyperbarer Sauerstofftherapie experimentiert, die Vitalität und Zellwachstum fördern soll.

Neuralink, gegründet von Elon Musk, entwickelt Hirnimplantate, die Lähmungen und Blindheit heilen könnten.

Das Unternehmen steht kurz vor klinischen Studien.

Neurovalens aus Nordirland arbeitet an nicht-invasiven Mitteln zur Neurostimulation, um eine Vielzahl von Krankheiten zu behandeln. Dsruptive, ein spanisches Start-up, stellt winzige Implantate her, die den menschlichen Körper überwachen und per App steuerbar sind.

Blick in die Zukunft

Diese Start-ups verkörpern eine neue Ära der medizinischen und technologischen Innovation. Sie stehen nicht nur für den Fortschritt in der Biotechnologie und im Gesundheitswesen, sondern auch für einen Paradigmenwechsel in unserer Auffassung vom menschlichen Leben und Alter. Ihr Erfolg oder Misserfolg wird weitreichende Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und die Zukunft der Menschheit haben.