18. Juli, 2024

Wirtschaft

Audi verzeichnet Absatzrückgang – Lichtblick bei Elektrofahrzeugen

Audi verzeichnet Absatzrückgang – Lichtblick bei Elektrofahrzeugen

Der Automobilhersteller Audi kämpft derzeit mit sinkenden Verkaufszahlen. Im ersten Halbjahr 2023 verzeichnete das Unternehmen eine Auslieferung von 833.000 Fahrzeugen an Kunden. Dies entspricht einem Rückgang von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie die Konzernmutter Volkswagen bekanntgab. Einschließlich der Luxusmarken Bentley und Lamborghini, die ebenfalls zum Audi-Konzern gehören, summierte sich die Auslieferungszahl auf 844.000 Fahrzeuge – ebenfalls ein Minus von 8,2 Prozent.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer zeichnet sich bei den reinen Elektrofahrzeugen von Audi ab. Hier konnte ein minimaler Anstieg der Absatzzahlen um 1,3 Prozent verzeichnet werden, was einer Menge von 76.700 Fahrzeugen entspricht. Im Vorjahr lag das Wachstum jedoch noch bei beeindruckenden 51 Prozent.

Die schleppenden Absätze wirken sich auch auf die Produktion aus. Erst kürzlich kündigte Audi an, das Produktionsende des Q8 e-tron vorzeitig zu prüfen. Dies könnte zur Schließung des Brüsseler Werks führen, das aktuell die Produktionsstätte des Modells ist. Im ersten Halbjahr 2023 wurden vom Q8 e-tron, inklusive der Variante Sportback, 17.900 Einheiten ausgeliefert.

Trotz der aktuellen Herausforderungen bleibt Audi optimistisch. In den kommenden Monaten könnten die Auslieferungen des neuen Modells Q6 e-tron den Absatz ankurbeln und ein positiver Impuls für das Unternehmen werden.