27. Mai, 2024

Politik

Attentat auf Slowakischen Premier: Robert Fico schwer verletzt

Attentat auf Slowakischen Premier: Robert Fico schwer verletzt

In einem dramatischen Gewaltakt wurde der slowakische Premierminister Robert Fico Opfer eines Attentates, das ihn mit mehreren Schussverletzungen zurückließ. Die Leiterin des Krankenhauses in Banska Bystrica, Miriam Lapunikova, gab bekannt, dass die Genesung des Regierungschefs durch die Schwere der Verletzungen eine Herausforderung darstelle. Das Attentat ereignete sich in der kleinen Stadt Handlova, wo der 59-jährige Fico am Mittwoch Ziel eines bewaffneten Angreifers wurde.

Sofort nach der Tat wurde der schwer verletzte Premierminister per Hubschrauber in das Krankenhaus von Banska Bystrica geflogen. Dort musste er sich einer umgehenden, fünfstündigen Notoperation stellen. Der Eingriff erfolgte nach einer umfassenden Diagnostik mittels Computertomographie (CT), so Lapunikova. An der komplexen chirurgischen Prozedur waren zwei Ärzteteams beteiligt. Auch nach der erfolgreichen Operation bleibt Fico unter der permanenten Aufsicht eines medizinischen Teams, um seine Versorgung sicherzustellen.

Angesichts dieser schockierenden Ereignisse ist die Anteilnahme nicht nur im Land, sondern weltweit groß. Während die Bürgerinnen und Bürger auf eine rasche Genesung ihres Regierungschefs hoffen, bleibt die politische Stabilität in der Slowakei unter genauester Beobachtung.