16. Juni, 2024

Technologie

Apple stellt KI-Innovationen auf der WWDC in den Fokus

Apple stellt KI-Innovationen auf der WWDC in den Fokus

Der technologischen Welt steht ein weiteres Highlight bevor: Apple beginnt am Montag seine jährliche Entwicklerkonferenz WWDC, bei der ein starkes Augenmerk auf Künstliche Intelligenz gelegt wird. Laut Medienberichten sollen nicht nur eigene Entwicklungen präsentiert werden, sondern auch Technologien des ChatGPT-Erfinders OpenAI zum Einsatz kommen. Unter anderem könnte eine Funktion vorgestellt werden, die es ermöglicht, beim Tippen von Texten neue Emojis durch KI erstellen zu lassen. Diese Informationen wurden durch den Finanzdienst Bloomberg bekannt.

Traditionell dient die WWDC dazu, einen Ausblick auf die bevorstehenden Software-Innovationen und neuen Funktionen zu geben, die ab Herbst mit den neuen Geräte-Generationen eingeführt werden. Dass Künstliche Intelligenz dieses Jahr eine zentrale Rolle spielen wird, gilt als sicher.

Wie Bloomberg weiter berichtet, soll Apple unter anderem eine KI-Funktion vorstellen, die den Inhalt verpasster Nachrichten oder E-Mails zusammenfasst. Dies könnte besonders nützlich sein, wenn der Nutzer einige Zeit nicht auf sein Smartphone geschaut hat. Des Weiteren soll das iPhone in der Lage sein, vorformulierte Antworten durch die KI anbieten zu können. Apples Sprachassistentin Siri könnte ebenfalls dank KI deutlich mehr Aufgaben übernehmen als bisher.

In den letzten Wochen haben auch andere Technologie-Giganten wie Google und Microsoft in ihren Entwicklerkonferenzen verstärkt den Fokus auf KI-Funktionen gelegt. Microsoft sicherte sich durch einen milliardenschweren Pakt weitreichenden Zugang zu OpenAI-Technologien. Apple hingegen beschränkt bisher den Einsatz von KI in seinen Geräten auf einzelne Funktionen, wie die Verbesserung von Fotos und Videos. Das soll sich nun offensichtlich ändern.