14. April, 2024

Technologie

Apple erkundet Roboter-Technik für den häuslichen Bereich

Apple erkundet Roboter-Technik für den häuslichen Bereich

Apple steckt offenbar die Fühler nach Roboter-Technik für den häuslichen Bereich aus und könnte somit in Zukunft nicht nur unsere Hosentaschen, sondern auch unsere Wohnzimmer innovativ bereichern. Laut einer Meldung von Bloomberg, die sich auf Einsichten von versierten Kreisen beruft, experimentieren die Tüftler aus Cupertino mit einem Roboter, der den menschlichen Bewohnern von Haus und Wohnung auf Schritt und Tritt folgt. Ein zusätzlicher Clou in der Entwicklungsphase ist ein Tischgerät mit einem dem Nutzer sich zuwendenden Display – eine echte technologische Charmeoffensive.

Die ambitionierten Pläne scheinen ihr Fundament im bereits auf Eis gelegten Automobilprojekt von Apple zu finden, bei dem über ein Jahrzehnt hinweg Investitionen in Milliardenhöhe getätigt wurden. Die dort erzielten Fortschritte könnten fruchtbaren Boden für Innovationen im Roboter-Segment darstellen.

Obgleich Robotik im Heimsektor derzeit eher als Marktnische betrachtet wird, könnte die Dynamik zunehmen. Amazon spielte hier bereits Vorreiter und präsentierte mit seinem Roboter Astro, zwischen Zweisamkeit und Assistenz pendelnd, eine futuristische Vision für das moderne Zuhause. Der Preis von über 1500 Dollar lässt den Astro indes bisher auf eine exklusive Kundschaft beschränkt.

Interessante Marktbewegungen zeichneten sich ab, als iRobot, bekannt für seine robotischen Staubsauger, nach den Spekulationen über Apples Engagement einen Aktienkursanstieg notierte. Träume von einer möglichen Akquisition durch Apple, um die Produktbezeichnungsserie - von "i"Phone bis "i"Pad - zu erweitern, könnten hier die Triebfeder gewesen sein. Nichtsdestotrotz, die kürzlich ins Stocken geratenen Übernahmebemühungen Amazons bei iRobot, verwirkt durch das Veto der Kartellbehörden, mahnen zur Vorsicht.