13. April, 2024

Politik

Appell an die EU: UN-Generalsekretär Guterres fordert starkes europäisches Engagement für globale Herausforderungen

Appell an die EU: UN-Generalsekretär Guterres fordert starkes europäisches Engagement für globale Herausforderungen

In aktuellen Äußerungen hat UN-Generalsekretär António Guterres die hohe Anzahl ziviler Opfer im Gazastreifen als neue, erschütternde Realität skizziert, die seinen bisherigen Amtserfahrungen in dieser Funktion entschieden entgegensteht. Während seiner Teilnahme am Gipfeltreffen europäischer Staats- und Regierungschefs in Brüssel sprach er von einer bisher unerreichten Dimension und verurteilte die Tatsache, dass die Zivilbevölkerung in ungewöhnlichem Ausmaß Opfer der Auseinandersetzungen wird. Von der internationalen Gemeinschaft fordert er einen dringenden Waffenstillstand im Konflikt.

Guterres betonte die Dringlichkeit der Einhaltung fundamentaler Prinzipien angesichts einer eskalierenden globalen Kultur der Straflosigkeit, die es Staaten und bewaffneten Gruppierungen ermöglicht, ohne Rücksicht zu agieren. Zu diesen unverzichtbaren Prinzipien gehören laut Guterres etwa die Charta der Vereinten Nationen, das Völkerrecht, die Achtung territorialer Integrität sowie das humanitäre Völkerrecht.

Mit Blick auf die Situation in der Ukraine forderte er nachdrücklich einen Frieden, der auf diesen Prinzipien basiert und insbesondere die territoriale Integrität und Souveränität der Ukraine anerkennt. Der Generalsekretär sieht in der EU einen potenziellen Hauptakteur, um einen Weg in eine multipolare Weltordnung anzuführen, in der die Europäische Union eine entscheidende Führungsrolle übernimmt.

Guterres' Appell an die Europäische Union umfasst die Aktivität in Kernfragen, die die Welt von heute bedrohen. Herausgehoben wurden dabei die Dringlichkeiten des Klimawandels, der rasanten Entwicklung der künstlichen Intelligenz ohne geeignete Kontrollmechanismen und die ausgeprägten globalen Ungleichheiten. In diesem Spektrum existenzieller Herausforderungen forderte er die EU auf, eine "sehr aktive Rolle" zu übernehmen und als Vereinigung im internationalen Kontext Stärke und Einigkeit zu demonstrieren.