19. Mai, 2024

Politik

Anschlag auf Slowakischen Regierungschef Fico sorgt für Entsetzen

Anschlag auf Slowakischen Regierungschef Fico sorgt für Entsetzen

In der slowakischen Kleinstadt Handlova kam es zu einem aufsehenerregenden Vorfall: Der populäre slowakische Ministerpräsident Robert Fico wurde Opfer eines bewaffneten Angriffs. Während einer Zusammenkunft mit Anhängern ereignete sich der Zwischenfall, bei dem Fico nach lokalen Medienberichten durch Schusswaffen verletzt wurde. Die genauen Umstände der Verletzungen des Regierungschefs sind bisher unbeantwortet, ebenso steht ein offizielles Statement aus seinem Amt oder der Polizei aus.

Die slowakische Präsidentin Zuzana Caputova verurteilte den "brutalen und unüberlegten Angriff" scharf und brachte ihre Bestürzung via Facebook zum Ausdruck: "Ich bin schockiert und wünsche Roberto Fico viel Stärke, um sich von diesem Angriff zu erholen."

Robert Fico, eine feste Größe in der slowakischen Politik, ist bekannt für seine politische Nähe zum ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Beide Politiker stehen in Opposition zur Unterstützung der Ukraine und fordern gängige Meinungen innerhalb der Europäischen Union heraus. Nachdem Fico aufgrund von Korruptionsvorwürfen 2018 zurückgetreten war, schaffte er ein politisches Comeback und ist seit den letzten Wahlen im September wieder an der Macht. Seine Rückkehr an die Spitze des Staates war insbesondere nach den Massenprotesten, die seinem Rücktritt vorausgingen und im Zuge der Aufdeckung von Regierungskorruption durch die Ermordung eines investigativen Journalisten ausgelöst wurden, nicht vorhergesehen.