14. April, 2024

Märkte

An Wall Street: Gemischtes Bild nach Osterpause

An Wall Street: Gemischtes Bild nach Osterpause

In New York zeigten sich die wichtigsten Aktienindizes am Montag nach einem verlängerten Wochenende uneinheitlich. Die Anleger hielten sich zurück, angesichts der geschlossenen europäischen Märkte, was zu einem niedrigeren Handelsvolumen führte. Der Dow Jones Industrial verzeichnete einen Rückgang, während der Nasdaq 100 leichte Gewinne verbuchte.

Eine Stunde nach Börseneröffnung musste der Dow Jones Industrial einen Verlust von 0,60 Prozent auf 39.569,28 Zähler hinnehmen, während der vorwiegend technologieorientierte Nasdaq 100 um 0,29 Prozent auf 18.307,08 Punkte zulegte.

Die Wirtschaftsdaten, die seit dem letzten Freitag, an dem die US-Börsen geschlossen blieben, veröffentlicht wurden, zeigten ein durchwachsenes Bild der Wirtschaftslage in den USA. Eine Überraschung bot der ISM-Industrieindex, der für Februar einen unerwartet starken Anstieg der Stimmung in der Industrie signalisierte. Hingegen sanken die Bauausgaben wider Erwarten weiter. Die Preisentwicklung, die am Freitag publik wurde, lag insgesamt im erwarteten Rahmen und dürfte die US-Notenbank Fed in ihrer Haltung bekräftigen, womöglich bald mit Zinssenkungen zu starten.

Konkrete unternehmensspezifische Nachrichten, die den Markt hätten bewegen können, waren rar. Dennoch gab es bei Micron Technology einen Kursanstieg zu verzeichnen, nachdem Bank of America das Kursziel für den Halbleiterproduzenten erhöht hatte. Das Unternehmen avancierte somit zum Spitzenreiter im Nasdaq 100 mit einem Aufschwung von nahezu sieben Prozent.

Auf der anderen Seite stand Microstrategy mit einer Kursabnahme von über vier Prozent. Der Verwaltungsratsvorsitzende des Cloud-Technologieunternehmens hatte in der vergangenen Woche einen Verkauf von fast 400 Firmenanteilen vorgenommen, was die Investoren möglicherweise verunsicherte.