24. Juli, 2024

Märkte

Aixtron: Positive Signale trotz gesenkter Jahresziele

Aixtron: Positive Signale trotz gesenkter Jahresziele

Die Aktien des Chipindustrie-Ausrüsters Aixtron haben nach einer herausfordernden Phase im Elektromobilitätsmarkt wieder Aufwind bekommen. Das im MDax notierte Unternehmen musste zwar seine Jahresziele für Umsatz und operative Gewinnmarge nach unten korrigieren, doch die Zeichen stehen auf Besserung. Branchenexperten sehen die Elektronikbranche zwar in einem Übergangsjahr, sind aber weiterhin optimistisch hinsichtlich langfristiger Perspektiven.

Aixtron rechnet nun für das Jahr 2024 mit einem Umsatz von 620 bis 660 Millionen Euro, nachdem zuvor 630 bis 720 Millionen Euro erwartet worden waren. Die Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll nun bei 22 bis 25 Prozent liegen, verglichen mit vorherigen Erwartungen von 24 bis 26 Prozent. Im zweiten Quartal sanken Umsatz und operative Marge deutlich: Der Umsatz fiel auf rund 132 Millionen Euro, und das operative Ergebnis betrug 13 Millionen Euro, was einer Marge von etwa 10 Prozent entspricht.

Erfreulicherweise konnten die Aufträge im zweiten Quartal 2024 gesteigert werden und stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 176 Millionen Euro. Vorstandsvorsitzender Felix Grawert verweist auf die starke Nachfrage im Bereich der SiC- und GaN-Leistungselektronik, was die Dynamik dieser Materialien gegenüber traditionellem Silizium unterstreicht. Grawert rechnet mit weiteren starken Auftragseingängen in den kommenden Quartalen, da Großkunden ihre Produktionsanlagen für Wide Bandgap Leistungshalbleiter ausbauen.

Analyst Tim Wunderlich von Hauck Aufhäuser Investment Banking zeigte sich beeindruckt vom Auftragseingang und wertete den neuen Jahresausblick als weniger schlimm als befürchtet. Der Aktienkurs reagierte prompt und stieg um 14 Prozent auf 21,51 Euro. Trotz eines bisherigen Verlusts von 44 Prozent in diesem Jahr zeigt sich mittelfristig Optimismus. Wunderlich erwartet eine weitere Erholung des Kurses und belässt sein Kursziel bei 29 Euro, unterstützt durch steigende SiC-Aufträge und Technologieführerschaft.

Weitere Details zum Wachstumsausblick und aktuellen Geschäftstrend werden am 25. Juli im Rahmen des vollständigen Quartalsberichts bekanntgegeben, wenn die Unternehmensführung in einer Telefonkonferenz den Fragen der Analysten Rede und Antwort stehen wird.